Anbindung an das Authentifizierungssystem läuft auf Hochtouren

securPharm

Am 9. Februar 2019 ist es soweit. Dann soll es gefälschten Arzneimitteln europaweit an den Kragen gehen. Im Rahmen des neuen Authentifizierungssystems securPharm müssen dann alle in den Umlauf gelangende Arzneimittel durch Datenabgleich auf ihre Echtheit überprüft werden. Mit Hochdruck arbeiten die Mauve-Entwickler derzeit an der securPharm-Anbindung, denn die Verantwortung für den Anschluss an das nationale System liegt bei den Nutzern.

Standardmäßig wird dann in der Endkontrolle des Mauve System3 mittels Abfrage eines Data-Matrix-Codes und Abgleichs einer individuellen Seriennummer über eine Datenbank sichergestellt, dass das Medikament keine Fälschung ist. Die Anbindung an securPharm erfolgt für alle Mauve-Kunden über das regelmäßige Update des Mauve System3 automatisch.

Wenn die Packung in der Datenbank erfasst und erfolgreich verifiziert wurde, dürfen Apotheken das Arzneimittelprodukt an Patienten ausgeben. Ist dem nicht so, müssen sie Nachforschungen anstellen. SecurPharm ist eine Organisation für den Aufbau des Systems zur Echtheitsprüfung von Arzneimitteln gemäß den Vorgaben der Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU und der delegierten Verordnung (EU) Nr. 2016/161 zum Schutz des Patienten vor gefälschten Arzneimitteln in der legalen Lieferkette in Deutschland.

 

 

 

Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel