Gepostet von Luca Engl, am 21.03.2022
 

 

 

wirfürdich ist nicht nur der Name einer Apotheke, sondern auch seit 25 Jahren eine gelebte Werte- und Teamkultur, in der das fürsorgliche Miteinander im Mittelpunkt steht. Nähe und Erreichbarkeit sind für Apotheker Abed Daka, Inhaber der wirfürdich-Apotheke in Bad Bentheim und Greven, wichtige Grundlagen, damit Kompetenz und pharmazeutische Leistungen ihre volle Wirkung für die Menschen entfalten können. Bei wirfürdich verschmilzt Innovation und fürsorgliches Miteinander zur Marke.

Nahe beim Menschen

Apotheke vor Ort zu sein, bedeutet für Abed Daka, mit einem breiten Leistungsspektrum nah bei den Menschen zu sein. Gerade im ländlichen Umfeld stellen die Vermeidung unnötiger Wege aufgrund der größeren Entfernungen und die demografische Entwicklung besondere Herausforderungen an die Gesundheitsversorgung der Gegenwart und Zukunft. Deshalb hat es sich Abed Daka zum Ziel gesetzt, sein komplettes Angebot an Dienstleistungen zu virtualisieren, damit alle Kunden auch digital die Vorteile seiner Apotheke nutzen können.

Virtueller Begegnunsort für Kunden und Apotheker

“Wir wollen den Handverkauf virtuell bis ins Wohnzimmer unserer Kunden:innen verlängern. Das kann und soll selbstverständlich nicht die persönliche Begegnung und Beratung in der Apotheke ersetzen. Wir tragen damit aber den Ansprüchen der digitalen Kunden:innen - einer Gruppe, die schnell immer größer wird - Rechnung. Dabei geht es ganz besonders auch um ältere Menschen, die häufig weniger mobil sind”, erklärt Abed Daka.Was Abed Daka vorschwebte, war ein virtueller Begegnungsort zwischen Apotheke und Kunden, der den breiten Nutzen der Service-Angebote mit der Bequemlichkeit des E-Commerce und der gewohnten verbindlichenKommunikation optimal verband. Mit anderen Worten: keine digitale Werbeplattform, sondern eine aktive Dialogplattform.

Der digitale Auftritt - dass Tor zum Multichannel-Marketing

Innovative Technik versteht Abed Daka dabei als wertvolle Unterstützung, weil sie es ihm und seinem Apotheken-Team ermöglicht, auf individuelle Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können, und den Kunden gleichzeitig unnötigen Aufwand, vermeidbare Wege und Vorlaufzeiten zu ersparen. Zeitgemäße Kommunikationsformen bieten den Kunden in diesem Zusammenhang einen bequemen und niederschwelligen Zugang zum Dialog mit ihrer Apotheke. Ein digitaler Auftritt entspricht nicht nur dem generellen Anspruch von Abed Daka an eine persönlich nahbare, moderne Apotheke mit zukunftsweisenden Konzepten. Vielmehr eröffnen die zusätzlichen Möglichkeiten der virtuellen Apotheke spannende Lösungen, die analog nicht gegeben sind, wie das Multichannel-Marketing oder die Option, die Kunden jederzeit und überall treffen zu können und für sie erreichbar zu sein.

Online-Shop transportiert Webstruktur der Apotheke

Dabei hatte Abed Daka ganz konkrete Vorstellung, welche Anforderungen die virtuelle Apotheke erfüllen musste. Als erstes zählte dazu die Anwenderfreundlichkeit. „Eine Seite, die den Nutzern:innen keinen Spaß macht oder sie vor Hindernisse stellt, ist kontraproduktiv“, so Abed Daka. Zudem musste die Multimandantenfähigkeit gegeben sein, damit die Performance auch für eine größere Anzahl von Nutzern:innen gleichzeitig jederzeit gewährleistet ist. Und nicht zuletzt musste der Online-Shop in die komplexe Webstruktur der Apotheke, mit der die Marke „wirfürdich“ transportiert und das ganzheitliche Dienstleistungsangebot innerhalb der virtuellen Welt realisiert wird, integrierbar sein.

Zukunftsfähigkeit der Apotheke sichern

Bei der Auswahl der richtigen Lösung spielte vor allem auch die Zukunftsfähigkeit eine Rolle. „Alle unsere Tools sind in der Lage, das hohe Innovationstempo des Marktes mitzugehen. Die Shop-Struktur musste sich deshalb dieser Dynamik anpassen können. Deshalb waren uns die Flexibilität des eingesetzten Systems und des Designs ebenso wichtig wie der Anbieter, der uns durch Kompetenz und Leistungsfähigkeit überzeugen musste“, beschreibt Abed Daka die grundlegenden Anforderungen.

Sorgfältige Evaluierung und gründlicher Vergleich

Leicht gemacht hat er sich die Auswahl des richtigen Online-Shops nicht. Über einen längeren Zeitraum hat er sich auf Fachtagungen mit dem Thema Online-Shops für Apotheken befasst. Bei der Erfa-Tagung und der ExpoPharm hat er dann André Glombitza, Vertriebsleiter der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, kennengelernt und sich mit ihm einige Zeit intensiv über das Thema ausgetauscht. Parallel hat er sich auch mit zwei weiteren Systemen - von Awinta und APOZIN - beschäftigt. Nach sorgfältiger Evaluierung und gründlichem Vergleich fiel die Entscheidung dann zugunsten des Mauve ApoShop Regional.

Volle Kontrolle über die Kundenansprache

Der Mauve Aposhop Regional wurde speziell für Apotheken vor Ort entwickelt. Das System informiert den Kunden in Echtzeit darüber, wann er seine Bestellung abholen kann, ohne den Weg zweimal in die Apotheke machen zu müssen. Dazu wertet das System die aktuelle Verfügbarkeit sowie den Lagerbestand der Apotheke aus und stellt in Abhängigkeit der Öffnungszeiten die möglichen Bezugsoptionen intelligent zur Auswahl - ob Selbstabholer (Collect) oder Botendienst (Delivery). Mit dem Mauve ApoShop Regional behalten Apotheken die volle Kontrolle über die Kundenansprache, Preismanagement, Sortimentspflege (Vertrieb von Eigenprodukten) und Warenpräsentation.

Leistungs- und Zukunftsfähigkeit des Systems überzeugten

„Ein wichtiger Aspekt ist für mich die hohe Flexibilität des Dienstleisters, auf unsere Vorstellungen und Wünsche einzugehen. Dazu gehört die zentrale Forderung, den Webshop in unseren Webauftritt zu integrieren. Multimandantenfähigkeit und Anbindung an unsere Warenwirtschaft haben mich bei Mauve wirklich überzeugt. In Summe bin ich von der Leistungs- und Zukunftsfähigkeit des Systems und meines Partners überzeugt. Ein in die Website integrierter Shop kann und soll nicht durch ein anderes System ausgetauscht werden müssen, wenn neue Anforderungen formuliert werden. Da fühle ich mich bei Mauve auf der sicheren Seite“, begründet Abed Daka seine Entscheidung.

Mauve API vereint Homepage und Webshop

Die Mauve-Lösung brachte Abed Daka seinem Ziel näher, Homepage und Webshop zu vereinen, um sein leistungsfähiges, ganzheitliches und einzigartiges pharmazeutisches Spektrum in der virtuellen Welt in den Vordergrund zu stellen, ohne die Vorteile des E-Commerce zu beschneiden. Möglich machte das die Mauve API, die die Internetpräsenz und den Webshop verbindet. Die Mauve API stellt eine umfassende REST-Schnittstelle zum verschlüsselten Austausch von Daten zwischen dem Mauve System3 und anderen Programmen und Systemen bereit und kann mehrere Arten von Aufrufen verarbeiten und verschiedene Datenformate zurückgeben. Damit bietet sich die Mauve API für Aufgaben an wie z.B. Synchronisation, Automatisierung und Integration.

Die Mauve API gliedert sich in fünf Bereiche

  • Artikel - Dieser Bereich stellt den lesenden Zugriff auf die Daten des Artikelstamms bereit und ermöglicht das Lesen und Schreiben von Artikelpreisen und -beständen.
  • Warengruppen - Dieser Bereich ermöglicht den lesenden Zugriff auf den Warengruppenbaum, einzelne Warengruppen und die Artikel in einer Warengruppe
  • Belege - Dieser Bereich bietet den lesenden Zugriff auf die Informationen eines Belegs (dabei kann es sich um Vorbestellungen, Rechnungen, Lieferantenbestellungen usw. handeln)
  • Aufträge - Dieser Bereich ermöglicht es, einen Kundenauftrag aus einem externen System an das Mauve System3 zu übergeben (dieser wird nach Prüfungen zu einem Beleg und ist danach über den Documents Endpunkt erreichbar)
  • Portale - Dieser Bereich stellt lesenden und schreibenden Zugriff auf die Preise und Bestände in einem Mauve System3 Portalsystem bereit

 

Service und Produkte werden im sinnvollen Zusammenhang präsentiert

Die Mauve API ist äußerst funktionell und vorteilhaft-Dank der Mauve API können wir unsere Shop-Produkte und Produktlisten mit unseren vorhandenen Kategorien den jeweiligen Dienstleistungen zuordnen. Zu jeder Dienstleistung sind sofort die passenden Produkte abrufbar. Das verbessert den Informationsfluss und die Darstellung unserer Dienstleistungen mit den zugehörigen Produkten auf der virtuellen Plattform signifikant“, bringt Abed Daka die Vorteile auf den Punkt. Die pharmazeutischen Dienstleistungen und die zugehörigen Produkte der wirfürdich-Apotheke werden so im sinnvollen Zusammenhang präsentiert und erschließen sich damit dem Laien einfacher. Die kombinierte Webstruktur spiegelt so den Anspruch einer ganzheitlichen Kundenbetreuung der wirfürdich-Apotheke digital wider. Pharmazeutische Dienstleistung und Produktkompetenz bilden jetzt im Internet eine Einheit.


 

Professionell, schnell, ziel- und anwenderorientiert

„In der konkreten Integration überzeugte mich der Mauve Shop durch die Flexibilität seiner Programmierung. Die Lösungen passten sich meinen Ideen an. Meistens ist es umgekehrt. Die Kompetenz der Programmierer bei Mauve ist absolut überzeugend: professionell, schnell, ziel- und anwenderorientiert und mit dem Anspruch, dass am Ende alles aus einem Guss daherkommt.Und auch der Support ist sehr kompetent und überzeugt mit sehr kurzen Reaktionszeiten. Man spürt die starke Kundenorientierung durchgängig - genauso wie ich mir die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister vorstelle.

Kontakt

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Christian Mauve
Laurentiusweg 83
D-45276 Essen
Telefon Kundenberatung: 0201 857 877-44
Telefon Vertrieb: 0201 857 877-55
Fax.: 0201 857 877-77
E-Mail Kundenberatung: support@mauve.de
E-Mail Vertrieb: vertrieb@mauve.de
www.mauve.de

Pressekontakt

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Dr. Alfried Große
Laurentiusweg 83
D-45276 Essen
Telefon: 0201 857 877 - 75
Fax.: 0201 857 877 - 77
Mobil: 01577-4707224
E-mail: presse@mauve.de
www.mauve.de
 

Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel
Jetzt Präsentation vereinbaren