Interaktionscheck für mehr Sicherheit

Funktionen im Fokus

Interaktionsmeldungen gehören zu den häufigsten in der Apotheke identifizierten arzneimittelbezogenen Problemen. Die Überprüfung, welche Medikamente miteinander eingenommen werden können oder bei welchen es eventuell zu Wechselwirkungen kommen kann, sorgt nicht zuletzt auch bei den Patienten für mehr Sicherheit. Mit dem Interaktionscheck von Mauve können Hinweise auf Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln schnell und einfach abgefragt werden.

Die Funktion Interaktionscheck lässt sich auf dem Beleg- oder Postenformular über Doppelklick auf Anzeigen auf einen Interaktionseintrag im Bereich Interaktionen im Beleg-Formular oder über Klick auf das Interaktion-Symbol in der Toolbar (unterhalb der Menüleiste) erreichen.

Der Interaktionscheck ist zwar Bestandteil einiger Apothekensystem-Schnittstellen (ASYS, Lauer Fischer, Pharmatechnik). Es gibt aber auch die Option, einen externen Dienstleister anzubinden.

M-Ifap Interaktionscheck holt Informationen zu Wechselwirkungen der Arzneimittel eines Mauve System3-Belegs ein und hinterlegt diese im Beleg. Dazu wird das gesamte Abdata-Sortiment (alle PZN incl. Randsortiment) geprüft. Die Ergebnisse können beispielsweise auf Laufzetteln und Lieferscheinen ausgegeben werden. Um einen Interaktionscheck durchzuführen, bedarf es nur eines Klicks im zu prüfenden Beleg unter Belege (F8) oder Posten (F9) in der Menüleiste auf die Schaltfläche Interaktionsprüfung. Die Informationen zu Interaktionen werden im Beleg gespeichert und sind unter Belege (F8) im Bereich Interaktionen sichtbar. Auf Wunsch können diese Informationen auch auf Ausdrucken angegeben werden.

M-Dacon Interaktionscheck holt Informationen zu Wechselwirkungen der Arzneimittel eines Belegs ein und hinterlegt diese im Beleg. Die Ergebnisse können beispielsweise auf Laufzetteln und Lieferscheinen ausgegeben werden.

Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel