Today Is Newsday 01/2019 - Scanacs und Mauve schaffen Retaxationen ab

VISION. A Award 2019

Zusammen mit der scanacs GmbH hat sich Mauve in der Kategorie Innovationen in der Pharma- und Apothekenbranche bei diesjährigen Vision A Award beworben. Das Thema der Einreichung ist die digitale Überprüfung von Verordnungen auf ihre Erstattungsfähigkeit in Echtzeit in der Apotheke.

Unabhängige Infrastruktur zum Austausch datenschutzkonformer Infromationen

scanacs hat eine Plattform mit einer unabhängigen Infrastruktur entwickelt, über die die Partner im Apothekenmarkt von scanacs entwickelte Anwendungen nutzen und datenschutzkonform Informationen austauschen können. Mit der Anwendung „Verordnungsprüfung“ erhält die Apotheke transparent und übersichtlich Hinweise zur Abgabe der verordneten Arzneimittel in Echtzeit. Herzstück der Verordnungsprüfung ist der von den teilnehmenden Krankenkassen konfigurierte Prüfkatalog. Ziel dieser Lösung ist es, den bis zu zwölf Monate dauernden und der Arzneimittelabgabe nachgelagerten Prüfprozess direkt in der Apotheke durchzuführen.

      

Sofortige Erstattungssicherheit

So erhalten Apotheken bereits dann Erstattungssicherheit, wenn der Patient von ihnen steht. Die Anwendung „Zuzahlungsprüfung“ beantwortet dem Apotheker für alle teilnehmenden Krankenkassen einfach und schnell die Frage, ob ein Patient zuzahlungspflichtig oder zuzahlungsbefreit ist.

Zeitaufwendige Prozess gehören der Vergangenheit an

Über ein integriertes Ticketsystem kann zusätzlich direkt Kontakt zur versichernden Krankenkasse aufgenommen werden. Zeitaufwändige Prozesse im Rahmen genehmigungspflichtiger Leistungen gehören damit sowohl bei Patienten als auch bei Apotheken und Krankenkassen der Vergangenheit an.

Vetraute Oberfläche des Mauve System3 nutzen

Über ein von Mauve entwickeltes Front-End für die Anwendung hat der Apotheker ohne Medien- bzw. Applikationsbruch die Möglichkeit, die vertraute Oberfläche des Mauve System3 für die Durchführung der Verordnungs- und Zuzahlungsprüfung zu benutzen. Nach dem Einscannen des Rezepts erfolgt automatisch der Datenaustausch mit scanacs zwecks Verordnungsprüfung. Dabei werden dem Apotheker über das Mauve System3 alle notwendigen Informationen im Rahmen der Verordnungs- und Zuzahlungsprüfung zur Verfügung gestellt und Austauschartikel gemäß Rabattvertrag der jeweiligen Krankenkasse angezeigt.

 

                        

 

Mehr als 19.000 Apotheken bearbeiten jedes Jahr rund 750 Millionen Rezepte mit mehr als einer Milliarde Verordnungen. Nach Übermittlung an die Krankenkassen durchläuft jedes Rezept anschließend bei den Krankenkassen einen bis zu zwölf Monate dauernden aufwändigen Prüfprozess. Etwa zehn Prozent aller Rezepte werden durch Mitarbeiter manuell gesichtet, Erfassungsfehler korrigiert oder erkannte Fehler bei der Arzneimittelabgabe der Apotheke per Brief angezeigt. Nach Eingang des so genannten Retax-Anschreibens haben die Apotheken drei Monate Zeit für einen Einspruch, sonst erfolgt eine Kürzung des Erstattungsbetrages.

Prüfung der vertraglichen Vereinbarungen innerhalb von wenigen Sekunden

Ziel der von scanacs in Zusammenarbeit mit Mauve entwickelten Lösung ist es, die Retaxationen und alle mit ihr verbundenen Aufwände abzuschaffen. Die Prüfung mit der scanacs-Plattform dauert nur wenige Sekunden. In der von scanacs entwickelten Cloud-Lösung stehen die erzeugten Informationen entweder bei der Abgabe des Arzneimittels als Entscheidungsgrundlage oder unmittelbar danach, zum Beispiel für die elektronische Patientenakte, zur Verfügung. Die Anwendung ist außerdem in der Lage, neben dem Papierrezept (Muster 16) auch elektronische Verordnungen zu verarbeiten. Durch die Prüfung der vertraglichen Vereinbarungen direkt aus dem Mauve System3 heraus spart der Apotheker Ressourcen, die ihm für die pharmazeutische Beratung von Patienten oder den Verkauf von Produkten zur Verfügung stehen. Gleichzeitig ebnet die scanacs-Lösung den Weg für die verbindliche und unmittelbare Abrechnungszusage der Krankenkassen an die Apotheker. Erteilen in einem nächsten Schritt die Krankenkassen dann verbindliche Zusagen zur Erstattung, entfällt auch der Aufwand zur Erstellung von Einsprüchen gegen angekündigte Rechnungskürzungen.

Da auch die Krankenkassen in den nächsten Jahren vor personellen Herausforderungen stehen, hilft die Lösung, Mitarbeiter in der Krankenversicherung zukünftig statt in standardisierbaren und technisch umsetzbaren Prüfmechanismen in kundennahen Prozessen sinnvoll einzusetzen.

Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel