Today is Newsday 07/2018 - Personalentwicklung gegen den Branchentrend

Praktikanten bei Mauve

Wer den Anspruch hat, heute schon Tools, Schnittstellen und Anwendungen für die Apotheke von morgen zu entwickeln, braucht gut ausgebildete, engagierte Software-Entwickler. Schon seit Jahren geht Mauve deshalb eigene Wege und fördert vielversprechende junge Talente.

In diesem Jahr hat Mauve mit Yassin Sassi (19) und Anas Karazon (19) im Rahmen seiner Kooperation mit der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen zwei vielversprechende Ruhrtalente zu einem einwöchigen Praktikum eingeladen. RuhrTalente ist das neue Schülerstipendienprogramm im Ruhrgebiet, das Kinder und Jugendliche ab der 8. Klasse schulformübergreifend mit praktischen Angeboten, regelmäßiger Beratung und Unterstützung sowie individueller Talentförderung bis zum Übergang in eine Berufs¬ausbildung oder ins Studium unterstützt.

Zudem hat über die Präsenz von Mauve in den sozialen Medien auch die aus Rumänien stammende Diplom-Informatikerin Erika Mihaela Gheta den Weg zu Mauve gefunden und ein Praktikum absolviert.

Alle drei Praktikanten erfüllten während des Praktikums die an sie gestellten Anforderungen und konnten durch ihre Leistungen überzeugen. Umso erfreulicher ist es, dass Yassin Sassi und Anas Karazon das Angebot für ein Duales Studium bei Mauve im nächsten Jahr angenommen haben. Und auch Erika Mihaela Gheta wird nach Abschluss ihres Sprachkurses als Entwicklerin bei Mauve anfangen.

Nicht nur diese jüngsten Beispiele zeigen, dass der von Mauve schon seit vielen Jahren eingeschlagene Weg der Talentförderung Früchte trägt. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat Mauve sieben junge Mitarbeiter neu eingestellt oder in ein Ausbildungsverhältnis übernommen, die auf die Nachwuchsförderung von Mauve über die unterschiedlichsten Informationskanäle aufmerksam geworden sind. Damit trotzt Mauve dem allgemeinen Trend in der IT-Branche, wonach vor allem junge Software-Entwickler Mangelware sind.

 

 

Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel